Modul Solidarität: Zivilcourage gegen rassistische Behördenschikanen

Eingreifen und Unterstützen bei Schikanen und Repression

Auch im scheinbar "unpolitischen" Alltag begegnen wir vielen Situationen, in denen ein Eingreifen gefordert ist, wenn etwa die Exekutive ihre Macht missbraucht und Menschen rassistisch motiviert kontrolliert werden.

Von der einfachen Verkehrskontrolle über den Gerichtssaal bis hin zu Abschiebungen: Rassistische Diskriminierung seitens der Behörden ist leider keine Seltenheit. Der Umgangston scheint immer rauer zu werden.

  • Wie kann man als Nicht-Betroffene*r möglichst effektiv eingreifen.
  • Wie schützen wir uns gegenseitig?
  • Wie soll man vorgehen, wenn man Zeug*in davon wird?
  • Was sind die Handlungsmöglichkeiten und mit welchen Konsequenzen muss man rechnen?
  • Darf ich eine Amtshandlung filmen, wie kann ich das Repressionsopfer entlasten?

 

All diese Fragen stellen und beantworten wir in einem geschützten Rahmen.

Voraussetzungen: Keine Vorkenntnisse notwendig