Modul Solidarität: Prozessbeobachtung

Grundlagen der Prozessbeobachtung für Journalist*innen und Interessierte 

In Österreich finden Strafprozesse (Verhandlungen im Haupt- und Rechtsmittelverfahren) öffentlich statt. Das bedeutet, dass – mit einigen Ausnahmen – jede*r Verhandlungen beiwohnen kann. Diese sogenannten „Verfahrensgrundsätze der Mündlichkeit und Öffentlichkeit“ sollen eine Art Kontrollmechanismus für die Justiz sein und für faire Verfahren sorgen.

Asylverfahren sind davon ausgenommen, uns ist es trotzdem ein Anliegen, gewisse Geschehnisse aus den Gerichtssälen publik zu machen: Was sind unsere Möglichkeiten?

Gemeinsam mit den Kolleg*innen von prozess.report vermitteln wir kurz die rechtlichen Grundlagen der Prozessbeobachtung und widmen uns dann gemeinsam der Frage, wie man das Beobachtete an die Öffentlichkeit bringt.

Voraussetzungen: Keine Vorkenntnisse notwendig, nach Bedarf können wir diesen Workshop auch im Level "Basic" anbieten